Glossar

Conversion

    Definition

    Als Conversion bezeichnet man im Online-Marketing eine Aktion, die zu einem vorher definierten Abschluss führt. Eine Conversion ist daher ein fest definiertes Zielvorhaben auf einer Website. Sie wird erfüllt, wenn eine bestimmte positive und gewinnbringende Aktion auf einer Website von einem Besucher durchgeführt wird. Dies könnte wie zum Beispiel einen Kauf abschließen, eine E-Mail-Adresse hinterlassen oder ein Formular ausfüllen. 

    Conversion Arten

    Je nach Website und Zielen können viele verschiedene Arten von Conversions festgelegt werden. Hier sind einige Beispiele für mögliche Conversions:

    • ein Formular ausfüllen
    • eine Registrierung abschließen
    • eine Reservierung vornehmen
    • einen Download starten
    • ein Produkt kaufen
    • eine Umfrage ausfüllen
    • eine E-Mail-Adresse hinterlassen
    • ein Konto erstellen
    • einen Newsletter abonnieren
    • eine Anfrage stellen

    Conversion Rate

    Die Conversion Rate ist ein wichtiger Faktor im Online-Marketing. Sie bezieht sich auf die Anzahl der Conversions im Verhältnis zur Anzahl der Besucher auf einer Website. Sie gibt Aufschluss darüber, wie viele Besucher gemessen an der Gesamtanzahl der Besucher eine Conversion ausgelöst/erfüllt haben. Die Conversion Rate wird als Prozentzahl angeben und berechnet sich, indem man die Anzahl der Conversions durch die Anzahl der Besucher teilt und das Ergebnis mit dem Faktor 100 multipliziert. Eine hohe Conversion Rate ist ein Indikator dafür, dass eine Website gut aufgestellt ist und Marketing-Ziele erreicht.

    Beispiel Berechnung

    Ein Beispiel für die Berechnung der Conversion Rate.

    Eine Website hat 1.000 Besucher. Von diesen 1.000 Besuchern haben 200 Besucher eine Conversion ausgelöst. Die Conversion Rate berechnet sich in diesem Fall wie folgt:

    Conversion Rate = (200 Conversions / 1.000 Besucher) * 100 = 20%

    Conversion Tracking Tools

    Um die Conversion Rate messen und analysieren zu können, kann man auf eine Reihe von Tools und Methoden zurückgreifen. Eines der am häufigsten verwendeten, aber auch relativ komplexen Tools, ist das kostenfrei verfügbare Google Analytics. Es ermöglicht es, die Anzahl der Besucher und Conversions auf einer Website zu messen und zu analysieren. Dazu wird ein Tracking Code auf die Website und die Zielseite eingebunden, die die Conversion erfasst. 

    Neben Google Analytics gibt es aber auch einige andere Tools, mit denen Conversions erfasst werden können. Hier sind einige Beispiele:

    Adobe Analytics

    Ein umfangreiches Tool für die Analyse von Website-Daten, das eine Vielzahl von Funktionen und integrierte Berichte bietet, inklusive der Erfassung von Conversions.

    Matomo (früher Piwik)

    Eine Open-Source-Analyse-Software, die es ermöglicht, Daten auf eigenen Servern zu speichern und zu verarbeiten, inklusive der Erfassung von Conversions.

    plausible.io

    Plausible ist eine leichtgewichtige und quelloffene Webanalyse. Keine Cookies und vollständig konform mit GDPR, CCPA und PECR. Hergestellt und gehostet in der EU.

    Mixpanel

    Ein Tool, das sich auf die Verfolgung von Benutzeraktionen in Echtzeit und die Analyse von Verhaltensmuster konzentriert, inklusive der Erfassung von Conversions.

    Conversion Rate Optimierung

    Die Optimierung der Conversion Rate ist wichtig, um den Erfolg des Online-Marketings zu verbessern und mehr Erfolg mit der eigenen Website zu generieren. Verschiedene Tipps und Techniken helfen bei der Optimierung der Conversion Rate. Hier sind einige Beispiele:

    • Benutzerfreundliche Website: Eine einfache Navigation, eine übersichtliche Gestaltung und eine eine schnelle Ladezeit.
    • Klare Kommunikation: Eine klare und präzise Kommunikation hilft dabei, dass die Besucher das Angebot verstehen.
    • Vertrauen: Vertrauen ist eine Grundvoraussetzung für mehr Conversions. Besucher sind eher bereit, eine Bestellung aufzugeben oder ihre Kontaktdaten zu hinterlassen, wenn Sie Vertrauen in Ihre Marke und Ihr Unternehmen aufgebaut haben.
    • Handlungsaufforderungen: Ein klarer Aufruf zum Handeln kann Wunder wirken. Ein einfacher Button kann schon helfen, dass Besucher wissen, was sie tun sollen und einen Anreiz haben, eine Bestellung aufzugeben oder Kontakt aufzunehmen.
    • A/B Testing: Durch A/B-Testing können verschiedene Versionen einer Website oder Teile davon gegeneinander getestet werden, um herauszufinden, welche Version am besten funktioniert.

    Glossar

    arrow-right
    linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram