Termin vereinbaren
06150 189664
info@karnetzke.de
Ratgeber

Ratgeber: WordPress Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung ist für jede Website ein wichtiger Erfolgsfaktor. Denn, was nutzt die beste Webseite, wenn sie nicht gefunden wird? In diesem WordPress Ratgeber zur Suchmaschinenoptimierung erhalten Sie alle wichtigen Informationen, um in den Suchergebnissen bei Google & Co. besser gefunden zu werden und mehr Traffic zu erhalten.
Umfassender Ratgeber zur WordPress Suchmaschinenoptimierung
Der große WordPress SEO-Ratgeber: Alles, was Sie über die Optimierung Ihrer WordPress Website für mehr Sichtbarkeit wissen müssen.

    Der große Ratgeber zur WordPress SEO für mehr Sichtbarkeit und Reichweite.

    Vom grundlegenden WordPress SEO-Methoden, wie der Keyword-Recherche, bis zu fortgeschrittenen Linkbuilding-Taktiken deckt dieser Ratgeber zur WordPress Suchmaschinenoptimierung alles ab, was Sie über die Optimierung Ihrer Website für maximale Sichtbarkeit wissen müssen.

    Lernen Sie alles Wichtige, um mehr organischen Traffic von Google und anderen Suchmaschinen auf Ihre Site zu erhalten. Stellen Sie sicher, dass Ihr Inhalt zukünftig von so vielen Menschen wie möglich gesehen wird.

    Wer eine eigene Website betreibt, steht schnell vor wichtigen Fragen wie »Woher bekomme ich Traffic?«, »Wie geht Suchmaschinenoptimierung?« »Wie komme ich in die Top-Ränge bei Google?«. Aus eigener Erfahrung wissen wir sehr gut, wie überwältigend das Thema Suchmaschinenoptimierung am Anfang sein kann. Und wenn Sie jetzt gleiche Fragen stellen, dann ist dieser SEO-Ratgeber genau für Sie geschrieben. 

    Was ist Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization) überhaupt?

    Wenn es darum geht, mehr Besucher auf Websites über Anfragen in Suchmaschinen zu bringen, ist Suchmaschinenoptimierung der Schlüssel zu mehr Erfolg.

    Aber was bedeutet SEO überhaupt genau?

    Als Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization) oder kurz auf SEO wird die Optimierung einer Website für die Ergebnisse in Suchmaschinen bezeichnet. Es beinhaltet viele verschiedene Faktoren, Techniken und Methoden, die dafür sorgen sollen, dass Ihre Inhalte eine bestmögliche Platzierung in den Suchergebnissen (SERP) erhalten.

    Mit anderen Worten: Je besser Sie Ihre Seite für Suchmaschinen optimieren, desto größer ist die Chance, dass potenzielle Kunden Ihre Seite in den Ergebnislisten für eine Suchanfrage finden.

    Die Optimierung einer Website für Suchmaschinen ist ein Teil vom Search Engine Marketing (SEM). Suchmaschinenmarketing umfasst dabei zum einen SEO und zum anderen bezahlte Anzeigen mit Suchmaschinen Werbung (Search Engine Advertising) oder kurz auch (SEA).

    Die Definition der Suchmaschinenoptimierung ist also die Optimierung von Inhalten mit dem Ziel eine möglichst gute Platzierung in den Suchergebnissen von Suchmaschinen zu erzielen und mehr Traffic für die eigene Website zu generieren.

    Bei der Optimierung von Inhalten und Websites für das Ranking in Suchmaschinen gibt es einige Herausforderungen zu bewältigen.

    Dieser SEO-Ratgeber hilft Ihnen dabei, die SEO-Grundlagen zu verstehen und diese Techniken mit WordPress für Ihre Website umzusetzen.

    Jetzt, wo Sie wissen, was Suchmaschinenoptimierung im Kern ist, lernen wir alle wichtigen Grundlagen, damit Sie beginnen können, Ihre Website für Suchmaschinen zu optimieren.

    SEO als Erfolgsfaktor

    Die Relevanz von SEO im Online-Marketing

    Die Relevanz von SEO für den Erfolg einer Webpräsenz ist unbestritten. Eine gute SEO-Strategie gehört fest zum Online-Marketing dazu. Denn durch gezielte SEO-Maßnahmen können Unternehmen ihre Online-Sichtbarkeit und Reichweite verbessern. Langfristig sorgen die Optimierungen für mehr Besucher und potenzielle Kunden auf der eigenen Website.

    Eine hohe Platzierung in den Suchergebnissen von Google und Co. ist daher für jedes Unternehmen von großer Bedeutung. Je weiter Sie dadurch oben in den Suchergebnissen erscheinen, desto mehr Besucher werden durch unterschiedliche Suchanfragen auf Ihre Website kommen.

    Ist eine Website nicht ausreichend für Suchmaschinen optimiert ist, kann sie schnell in der Versenkung verschwinden. Die vorderen Plätze sind heiß umkämpft und in vielen Nischen besteht eine große Konkurrenz. Eine fehlende oder mangelhafte SEO-Strategie kann somit das Wachstum Ihres Unternehmens hemmen und schaden.

    Eine solide SEO-Strategie kann also maßgeblich dazu beitragen, die Online-Präsenz eines Unternehmens zu stärken. Dadurch kann man sagen, dass SEO eine große Relevanz für den Online-Erfolg eines Unternehmens hat.

    Suchmaschinenoptimierung mit WordPress

    Das Content-Management-System WordPress ist das meistgenutzte CMS weltweit. Auch die Möglichkeiten, WordPress Homepages und Webseiten für Suchmaschinen zu optimieren, tragen dazu bei. Das System bietet alle nötigen Funktionen, um eine Site erfolgreich in den Ergebnissen zu positionieren.

    Viele Faktoren in WordPress haben Auswirkungen auf den Grad und die Effektivität der Optimierungen. Das CMS bietet Einstellungsmöglichkeiten an, die auch für die Suchmaschinenoptimierung wichtig sind. Andere Funktionen müssen per Theme oder Plugins (Programmerweiterungen) nachträglich hinzugefügt werden.

    Sehen wir uns zuerst die Einstellungen direkt in WordPress selbst an.

    WordPress Permalink Einstellungen

    Ein erster Anfangspunkt für die Optimierung Ihrer Website stellen in WordPress die Permalinks-Einstellungen (Einstellungen für die URL-Struktur) dar.

    Der Aufbau der URLs ist ein wichtiger Faktor bei der On-Page SEO-Optimierung.

    Die Einstellungen für Permalinks finden Sie im Adminbereich unter:

    "Einstellungen" > "Permalinks"

    Hier sollten Sie eine individuelle Permalink-Struktur festlegen.

    WordPress Permalink EInstellungen
    Die Einstellungen für Permalinks im WordPress Backend.

    Halten Sie sich von der Option "Einfach" und "Numerisch" fern, da diese Varianten nicht gut geeignet sind. Es ist wichtig, dass die URL eine lesbare Struktur erhält und Schlüsselbegriffe wie Keywords in der URL enthalten sind.

    Besonders gut eignet sich in der Regel die Option "Beitragsname" oder "Individuelle" Struktur.

    Sie haben auch die Möglichkeit, Platzhalter zu verwenden, die dann automatisch durch entsprechende Werte des anzuzeigenden Inhalts ersetzt werden.

    InformationAchtung!

    Bitte beachten Sie, dass eine Änderung der URL-Struktur bei einer bestehenden Website dafür sorgt, dass Inhalte nicht mehr unter der vorherigen URL gefunden werden. Dies führt dazu, dass potenzielle Besucher, die auf entsprechende Einträge klicken eine 404-Fehlerseite erhalten (Nicht gefunden). Daher ist es zwingend notwendig, alte URL-Strukturen durch einen Redirect auf neue umzuleiten.

    Die Auswirkungen des WordPress-Themes auf SEO Maßnahmen

    Ein WordPress Theme ist das Design (Erscheinungsbild) Ihrer Website. Ein Theme besteht aus einem Ordner mit Dateien wie Stylesheets (CSS), der Programmierung und anderen Ressourcen, die für Funktionen und das Erscheinungsbild der Website verantwortlich sind.

    Das WordPress-Theme hat einen erheblichen Einfluss auf die SEO-Maßnahmen einer Website. Es bestimmt die Struktur und das Design der Website, was sich wiederum auf die Benutzererfahrung und die SEO-Performance auswirkt.

    Ein gut gestaltetes Theme, das auf eine klare Struktur und eine benutzerfreundliche Navigation ausgerichtet ist, kann die Nutzer auf der Website halten und dazu beitragen, dass sie länger auf der Seite verweilen. Das wiederum kann sich positiv auf die Absprungrate und die Verweildauer auswirken, was von Suchmaschinen als Indikator für eine hohe Relevanz der Website gewertet wird.

    Die Auswirkungen eines schlechten WordPress-Themes können jedoch verheerend sein. Wenn die Navigation unübersichtlich und die Struktur der Website unklar ist, können die Nutzer schnell abspringen und die Konkurrenz aufsuchen.

    Viele WordPress-Themes sind zudem mit Funktionen überladen und können die ganze Site langsam machen. Dies resultiert in einer schlechten Nutzererfahrung (User Experience) und kann sich negativ auf die SEO-Performance auswirken.

    Aus unserer eigenen Erfahrung durch die Arbeit an hunderten Websites können wir Ihnen folgendes sagen: Machen Sie sich genau Gedanken darüber, ob und welches Theme Sie einsetzen möchten. Prüfen Sie, ob es für Suchmaschinen optimiert ist, wie die Performance ist und ob es zu viele benötigte Funktionen hat, die die Performance beeinträchtigen können. Warum wir Ihnen das empfehlen? Weil der Austausch des Themes später mit erheblichem Aufwand verbunden sein kann.

    InformationDas sollten Sie beachten

    Ein Theme kann rückwirkend nur mit hohem Arbeitsaufwand ausgetauscht werden. Es gibt zwar mögliche Maßnahmen zur Verbesserung der SEO-Performance eines WordPress-Themes, jedoch ist es ratsam, gleich zu Beginn ein gutes WordPress-Theme als Grundlage zu verwenden.

    WordPress SEO-Plugins im Überblick

    WordPress selbst bringt von Haus aus nur wenig SEO Funktionen mit sich. Es gibt aber unzählige Plugins (Programmerweiterungen), die SEO-Funktionen in WordPress integrieren.

    Diese Tools helfen Ihnen, Ihre Inhalte und die einzelnen Webseiten zu optimieren. Es gibt eine Vielzahl von WordPress-SEO-Plugins, also schauen wir uns vier davon an:

    SeoPress für WordPress

    SEO Press

    SEOPress ist ein modernes Plugin, das für Geschwindigkeit und Einfachheit entwickelt wurde. Sein Hauptmerkmal ist die intuitive Nutzung und die umfassenden SEO-Funktionen.

    Rank Math SEO Plugin

    Rank Math

    Rank Math hat eine umfangreiche Liste an Funktionen wie Content-Analyse-Tool, Echtzeit SERP-Vorschau, Nofollow-Link-Steuerungen und integrierten Post-/Page-Vorlagen ist dieses Plugin zu einer der leistungsstärksten Lösungen für WordPress-SEO geworden, die es gibt.

    Yoast SEO Plugin für WordPress

    Yoast SEO

    Yoast SEO ist ein beliebtes Plugin und es wird von Millionen von Benutzern verwendet und bietet Funktionen wie Inhaltsanalyse, XML-Sitemaps, Breadcrumb-Navigation, Meta-Tags-Optimierung, Social-Media-Integration und viele andere erweiterte Optionen.

    All-in-One-SEO WordPress Plugin

    All In One SEO

    All In One SEO bietet ebenfalls eine sehr umfassende Lösung zur Optimierung. Es bietet eine einfach zu bedienende Benutzeroberfläche, mit der sogar Anfänger ihre Website schnell für eine bessere Leistung in Suchmaschinen einrichten können.

    Welches Plugin Sie einsetzen, hängt ganz von Ihren Anforderungen und Vorlieben ab. Alle hier vorgestellten Plugins bieten ausreichende Möglichkeiten, um eine WordPress Website für Suchmaschinen zu optimieren.

    Wichtige Techniken für WordPress SEO

    Es gibt viele verschiedene Techniken und Methoden, um die Sichtbarkeit einer Website zu verbessern. Hier sind einige Beispiele:

    • Verfassen relevanter Inhalte

    • Verwendung von Keywords

    • Einsatz von Metadaten durch Snippets

    • Linkbuilding

    • Verwendung von Responsive Webdesign

    • Performanceoptimierung

    • Einsatz von Sitemaps

    Strukturoptimierung für bessere Rankings

    Strukturoptimierung ist ein wichtiger Bestandteil in der Suchmaschinenoptimierung. Eine gut strukturierte Website erleichtert Menschen, als auch Suchmaschinen, relevante Informationen schneller und einfacher zu finden und aufzunehmen. Dies verbessert nicht nur die Nutzererfahrung, sondern macht es den Suchmaschinen-Bots den Indexierungsvorgang (Crawling) leichter.

    Hier sind einige Tipps für die Strukturierung Ihrer Website, um Ihr SEO zu verbessern:

    • Nutzen einer SEO-freundlichen URL-Struktur (siehe oben).

    • Verwenden Sie ein übersichtliches Layout und Design

    • Verwenden Sie aussagekräftige Meta-Tags.

    • Nutzen Sie Headline-Tags H1-H4, um eine Content-Hierarchie zu erzeugen.

    • Erzeugen Sie eine Hierarchie durch unterschiedliche Typografie.

    • Fügen Sie interne Verlinkungen zu relevanten Inhalten ein.

    • Setzen Sie auf eine selbsterklärende, übersichtliche Navigation

    Schaffen Sie in jedem Fall eine klare und logische Struktur für Ihre Online-Präsenz. Mithilfe der oben enthaltenen Tipps sollten Sie Ihre Website strukturell optimieren und bessere Rankings in Suchergebnissen erlangen können.

    WordPress Performance
    Verpassen Sie Ihrem Content Superpower durch diese Tipps zur SEO Content-Optimierung

    Tipps zur SEO-Optimierung von Inhalten

    Die Optimierung von Inhalten, um diese besser in Suchergebnissen zu positionieren, ist ein wesentlicher und elementarer Bestandteil der Suchmaschinenoptimierung.

    Um die besten Ergebnisse zu erzielen, müssen Sie sicherstellen, dass Inhalte umfassend optimiert sind. Mit den richtigen Strategien können Sie Ihren Content so gestalten, dass er für Suchmaschinen attraktiv ist und hochwertigen Traffic generiert.

    Hier sind einige wichtige Punkte, die Sie bei der SEO Content Optimierung Ihrer Inhalte beachten sollten:

    • Schreiben Sie über relevante Themen, nach denen ihre Zielgruppe sucht.

    • Führen Sie eine Keyword-Recherche durch (nach welchen Begriffen suchen Menschen aus Ihrer Zielgruppe).

    • Der H1-Titel sollte wichtige Keywords enthalten.

    • Der H1-Titel sollte in der Regel unter 70 Zeichen lang sein.

    • Verwenden Sie H1 bis H4 Tags für Überschriften.

    • Binden Sie relevante Keywords auch in Unterüberschriften und in den Text ein.

    • Verwenden Sie Synonyme und weitere Begriffe, die zum Thema passen.

    • Teilen Sie lange Informationen in gut lesbare Abschnitte auf (verwenden Sie Absätze).

    • Binden Sie Fakten ein.

    • Verwenden Sie ALT-Tags für Bilder.

    • Setzen Sie den Robots-Meta-Tag auf "index,follow" für alle zu indexierenden Seiten.

    • Integrieren Sie eigene Erfahrungen und Ihre Meinung.

    • Belegen Sie Aussagen durch Quellenangaben.

    • Schaffen Sie eine hohe Themedichte bzw. Thementiefe.

    • Binden Sie interne Links in einzelne Seiten ein.

    • Integrieren Sie unterstützende Medien wie Bilder, Grafiken, Charts und Videos für weitere Informationen.

    Mit all diesen Optimierungsstrategien für die On-Page Optimierung sollten Sie in der Lage sein, eine qualitativ hochwertige Website mit relevanten Inhalten für Ihre Zielgruppe und Suchmaschinen zu erstellen. Dadurch werden Sie langfristig mehr Traffic (Besucher) auf Ihre Homepage und die anderen Webseiten bekommen.

    Wordpress Bildoptimierung

    Die Bildoptimierung ist ein wichtiger Bestandteil der Suchmaschinenoptimierung. Indem man Bilder komprimiert und konvertiert, verbessert man die Benutzerfreundlichkeit der Website. Eine geringe Datenmenge führt zu einer schneller ladenden Website.

    Doch sollte man deshalb möglichst ganz auf Bilder verzichten?

    Nein, denn Bilder sind hilfreich und wichtig, um weitere Informationen zu geben, Emotionen zu erzeugen und den Lesefluss zu vereinfachen und zu entspannen.

    Das Konzept hinter der Optimierung von Bildern besteht darin, deren Größe so weit wie möglich zu reduzieren, ohne die Qualität des endgültigen produzierten optimierten Bildes zu beeinträchtigen. Dies bedeutet im Wesentlichen, dass je kleiner die Dateigröße des Bildes desto schneller wird es geladen. Dadurch wird die Ladegeschwindigkeit der gesamten Website erheblich beschleunigt.

    Medien können entweder vor dem Upload manuell optimiert werden. Dazu können Tools wie TinyPNG oder squoosh.app verwendet werden. Eine weitere Möglichkeit ist der Einsatz von Plugins für die Bildoptimierung direkt in WordPress. Einige Beispiele für solche Plugins sind EWWW Image Optimizer, Smush und Imagify.

    Wir verwenden gerne den Service Shortpixel, der ebenfalls ein Plugin für WordPress bereitstellt. Mit diesem Tool können bereits in die Mediathek hochgeladene Medien optimiert werden und solche, die zukünftig hochgeladen werden. Das Plugin kann auch webp-Bilder erzeugen, die stark komprimiert werden und eine kleine Dateigröße haben.

    Externe Backlinks geben Suchmaschinen wichtige Informationen zum Umfeld und zur Wichtigkeit Ihrer Inhalte. Interne Verlinkungen sorgen für eine bessere Usability.

    Der Nutzen von internen Verlinkungen und Backlinks für die Suchmaschinenoptimierung

    Interne Verlinkungen und Backlinks sind wichtig, um eine Website im Suchmaschinenranking zu verbessern. 

    Interne Verlinkungen sind Verbindungen, die auf einer Website vorhanden sind und auf andere Seiten auf derselben Website verweisen. Um effektive interne Verlinkungen zu erstellen, sollten Sie zunächst so oft wie möglich relevante Schlüsselwörter als Anchor-Text (Link-Text) verwenden. Auf diese Weise können Crawler beim Indexieren der Seite für die Rangierung leichter erkennen.

    Wir konnten alleine durch die Optimierung der internen Linkstruktur schon beachtliche Ergebnisse erzielen. Daher würden wir Ihnen dazu raten, dem Thema interne Verlinkungen genügend Aufmerksamkeit zu schenken. Unser Tipp ist es, dem Link-Title Parameter ebenfalls Aufmerksamkeit zu widmen. Dieser soll dem User und auch Google signalisieren, was einen auf der Zielseite erwartet.

    Backlinks sind Links von einer anderen Website auf Ihre Website. Sie gehören zur Off-Page Optimierung und helfen den Suchmaschinen, Ihre Website zu finden und zu indexieren. Konzentrieren Sie sich darauf, Beziehungen zu seriösen Websites aufzubauen, die ähnliche Interessen oder Themen wie Ihre haben.

    Die Generierung von Backlinks ist ein langwieriger Prozess, den Sie kontinuierlich vorantreiben sollten, um Ihre Website für bestimmte Themen und Begriffe auf Google, Bing und in anderen Suchmaschinen relevanter zu machen.

    InformationHinweis

    Setzen Sie keine billigen Links von unbedeutenden Webseiten, die nichts mit Ihrer Nische oder Ihrem Thema zu tun haben. Diese Links haben bieten keinen nennenswerten Mehrwert und können sogar schädlich sein. Kaufen Sie auch keine Links von anderen Websites ein.

    WordPress Performance Maßnahmen für die Suchmaschinenoptimierung

    Eine schnelle Ladezeit der Webseite ist für den Erfolg im Web unerlässlich. Besonders für WordPress gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um die Performance einer Site zu optimieren.

    Warum ist die Performance überhaupt wichtig?

    Eine schnelle Ladezeit beeinflusst nicht nur die User Experience, sondern auch das Ranking in den Suchergebnissen von Google. Eine Ladezeit von wenigen Sekunde kann dazu führen, dass deutlich weniger Seitenaufrufe erfolgen und die Absprungrate enorm steigt.

    Um die Performance von WordPress zu verbessern, gibt es einige empfehlenswerte Plugins. Die wichtigsten Plugins sind sogenannte Caching und Minify Plugins. Diese speichern Seiten statisch auf dem Server ab, damit sie beim nächsten Aufruf deutlich schneller ausgeliefert werden können. Minify Plugins komprimieren und minifizieren Ressourcen wie Skripte und CSS Dateien.

    Ein Beispiel ist "WP Fastest Cache", das die Ladezeit durch Caching und Komprimierung von CSS- und JavaScript-Dateien reduziert. Auch "WP-Optimize" ist eine gute Wahl, da es Datenbanken optimiert und dadurch die Ladezeit verbessert.

    Wir setzen in der Agentur auf WP Rocket, ein kostenpflichtiges Cachingplugin, das eine sehr gute Arbeit leistet. Die anderen Plugins sind aber gute Alternativen.

    Zusammenfassend ist es wichtig, dass man sich regelmäßig um die Performanceoptimierung von WordPress kümmert und WordPress zahlreiche Plugins zur Performanceoptimierung bietet.

    Sollten Sie Probleme mit der Ladezeit Ihrer Website haben, dann erhalten Sie hier weitere Informationen, wie Sie langsamen WordPress Ladezeiten auf den Grund gehen und wie Sie die WordPress Performance verbessern können.

    XML Sitemap Screenshot
    Screenshot einer XML Sitemap für WordPress

    XML-Sitemaps für SEO

    Wenn Sie sicherstellen möchten, dass Ihre Website für Suchmaschinen sichtbar und indexierbar ist, ist eine XML-Sitemap der Weg dorthin. Diese Art von Karte bietet einen umfassenden Überblick über alle Seiten Ihrer Website, damit Crawler sie leicht finden können.

    Für WordPress gibt es einige Plugins für die Erstellung von Sitemaps.

    Wir verwenden gerne das Plugin XML Sitemaps, da es einfach zu nutzen ist und gut funktioniert.

    Strukturierte Daten

    Bei strukturierten Daten handelt es sich um Daten, die in einem vordefinierten Format aufgebaut sind. Sie ermöglichen es einem Computer, sie effizient zu lesen und zu verarbeiten.

    Strukturierte Daten sind auch ein wichtiger Bestandteil der WordPress SEO-Optimierung. Mit ihnen können Webmaster Informationen auf ihrer WordPress-Seite organisieren und angeben, welche Art von Inhalten sich auf einer Webseite befinden.

    Mithilfe des Markup-Codes lassen sich strukturierte Datenschemata erstellen, die dazu beitragen, Rich Snippets in den Suchergebnissen zu generieren und so mehr Besucher anzulocken.

    Indem Sie Strukturdaten implementieren und selbstständig denken und planvoll handeln, kann man viel erreichen, was SEO betrifft. Verwenden Sie Tools wie Google Structured Data Testing Tool oder Merkmal Explorer im Chrome DevTools, um festzustellen, ob Ihre Seite richtig strukturiert ist.

    Um noch weiter voranzukommen, empfiehlt es sich, Leistungsoptimierungsmaßnahmen für Wordpress durchzuführen - damit holen Sie noch mehr Potenzial heraus!

    Unterstützt Ihre Seite Rich-Suchergebnisse?

    Rich-Suchergebnisse sind Darstellungsvarianten von bestimmten Inhalten auf Google-Plattformen oder -Produkten wie der Google Suche. Durch diese Snippets, die ebenfalls strukturierte Daten sind, wird Ihr Eintrag in den Suchergebnissen bei Google aufgewertet und interessanter gestaltet.

    Google bietet dazu mit dem Tool Test für Rich-Suchergebnisse eine einfache Möglichkeit, um Ihre Website diesbezüglich zu testen.

    Google Search Console

    Die Google Search Console (früher bekannt als Webmaster Tools), hilft Ihnen dabei, Ihre Sichtbarkeit im Google-Index zu maximieren.

    Das nützliche und kostenfreie Google-Tool bietet Ihnen Zugriff auf die Analyse und Verfolgung der Leistung Ihrer Website innerhalb des Google-Indexes. Es liefert auch wertvolle Daten wie Crawl-Fehler, Sitemap-Einreichung und URL-Parameter. Alles wichtige Informationen, mit denen Sie ermitteln können, ob Probleme mit der Crawler- und Indexierung Ihres Inhalts bestehen.

    Auf diese Weise erhalten Sie Einblick, welche Seiten korrekt indiziert werden und was verbessert werden muss, damit mehr Menschen Ihre Website über organische Suchresultate entdecken.

    Googles Qualitätsrichtlinien

    Die Suchmaschine Google ist der Marktführer unter den Suchmaschinen. Daher sollte man sich auch an die Richtlinien von Google in Verbindung mit der Contenterstellung und SEO-Maßnahmen halten.

    Google hat Qualitätsrichtlinien und Regeln für SEO aufgestellt, um sicherzustellen, dass Websites den Benutzern relevante und hochwertige Inhalte bieten und nicht gegen ethische Standards verstoßen. Hier lohnt sich ein Blick garantiert!

    InformationMerke

    Sie sollten unter keinen Umständen ungewünschten oder gar verbotenen Mittel und BlackHat SEO-Techniken anwenden wie Keyword Stuffing oder Cloaking.

    Wichtige SEO Fragen geklärt

    Woher bekomme ich Traffic?

    Aus eigener Erfahrung wissen wir genau, dass es eine Herausforderung darstellen kann, Traffic auf die eigene Website zu bekommen. Hier muss man zwischen kostenfreien und bezahltem Traffic unterscheiden. Wir würden Ihnen empfehlen, sich zuerst auf den kostenfreien Traffic zu fokussieren und erst später bezahlte Anzeigen für zusätzliche Reichweite bei Ihrer Zielgruppe zu sorgen. Kostenfreien Traffic bekommen Sie durch SEO auf Ihre Website. Zusätzlich können Sie Besucher zum Beispiel über Ihre Social Media Profile auf Ihre Website aufmerksam machen.

    Wie geht Suchmaschinenoptimierung?

    Suchmaschinenoptimierung ist ein sehr umfassendes Thema. Unser Ratgeber umfasst sehr viel Praxiswissen und Know-How zur Optimierung Ihrer Website für die Indexierung bei Suchmaschinen.

    Wie komme ich in die Top-Ränge bei Google?

    Wir haben in den vergangenen 20 Jahren als Webdesign und SEO-Agentur für unsere Kunden zahlreiche Websites optimiert. Daher können wir Ihnen sagen, dass es in Nischen mit wenig Konkurrenz durchaus möglich sein kann, eine Top-Platzierung relativ schnell zu erreichen. Gerade Long-Tail-Keywords (spezifische längere Suchbegriffe) bieten hier deutliche höhere Chancen auf Erfolg. In Branchen mit großer Konkurrenz und für Short Heads (einzelne Begriffe) kann es sehr schwer sein, sich eine Top-Platzierung zu sichern. Nicht selten investieren Unternehmen sehr hohe Summen, um für wertvolle Keywords in die vorderen Ränge zu kommen. 

    Was sind die wichtigsten SEO-Faktoren?

    Es gibt eine ganze Reihe an SEO-Faktoren. Alle kennen wir selbst nicht, denn es dürften mittlerweile mehr als 200 sein. Aber davon sollten Sie sich nicht entmutigen lassen, denn es lohnt sich, mit den wichtigsten Faktoren anzufangen. Zu den wichtigsten SEO-Faktoren zählen:

    • Keywords: Keywords sind die Suchbegriffe, die Nutzer in Suchmaschinen eingeben. 
    • Content: Der Inhalt einer Website ist der wichtigste Faktor für SEO. 
    • Technische SEO: Die technische SEO einer Website sollte einwandfrei sein. 
    • Linkbuilding: Backlinks von anderen Websites sind ein wichtiger Indikator für die Qualität einer Website.
    • Topic-Authority: Die fachliche Expertise Ihrer Website zu einem bestimmten Thema.

    Wie lange dauert es, bis SEO wirkt?

    Hier haben wir ganz unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Was wir sagen können, ist, dass die Ergebnisse der SEO-Maßnahmen je nach Umfang und Komplexität variieren können. Wir würden Ihnen empfehlen, das Thema SEO mit der nötigen Geduld anzugehen. In der Regel dauert es einige Wochen, bis man die ersten Ergebnisse sieht. Manche Anpassungen können sich aber auch in kürzeren Zeiträumen bemerkbar machen. 

    Weiterführende Informationen zum Thema WordPress SEO

    Wenn Sie trotz aller Bemühungen nur wenig Erfolg in der Trafficgenerierung haben haben, hilft Ihnen unser Artikel 5. Gründe, warum Ihre Website nicht genug Traffic generiert weiter.

    In unserem Artikel Sichtbarkeit und Ranking bei Google steigern erhalten Sie praktische Tipps und Tricks an die Hand, wie Sie Ihr Ranking bei Google schnell verbessern können.

    Einen Überblick, was SEO ist und wofür man es verwendet, erhalten Sie im Artikel Was ist Suchmaschinenoptimierung.

    Über diesen Ratgeber

    Der Ratgeber zum Thema WordPress Suchmaschinenoptimierung soll den Einstieg in die Optimierung Ihrer Website für mehr Sichtbarkeit und Traffic erleichtern. Er umfasst grundlegende Informationen und Konzepte der SEO-Optimierung für WordPress. 

    Der Ratgeber deckt nur einen Teil der Möglichkeiten ab, denn die Optimierung von Webseiten für Suchmaschinen ist ein sehr umfassendes Gebiet. Um das eigene Unternehmen erfolgreich und sichtbar online zu positionieren, ist weitreichendes Fachwissen und Erfahrung in vielen verschiedenen Fachgebieten notwendig. Die Suchmaschinenoptimierung deckt einen Teil davon ab. 

    Der Autor - Tobias Karnetzke

    Tobias Karnetzke ist seit 2002 Webdesigner, WordPress Entwickler und Online-Marketing Experte für wertschöpfende Online-Positionierung. Bereits 2004 hat er die Digitalagentur Karnetzke gegründet und hilft Unternehmen dabei, das Internet als gewinnbringenden Business-Faktor zu nutzen. Er ist seit mehr als 12 Jahren als Freelancer und externer Berater für mehrere Agenturen im DACH-Raum tätig.

    Tobias Karnetzke, Gründer der Digitalagentur Karnetzke
    envelopephone-handsetcheckmark-circle
    linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram